Ergebnisse Heideköniginnen-Pokal 2017

Ergebnisse Wintervolkslauf 2017

Läufe

Gründe für das Laufen

NEU: Nordic-Walking-Treff

Jahresplanung

Ergebn. unserer Läufer

Laufstrecken 

Salah-Cup

Body-top

Archiv

laufkalender24.de

www.wettbasis.com

Safftis Lauf-Blog


Stand: 8/2017


www.gratis-besucherzaehler.de

Archiv 2015


Stop-Laufmaut

Starke Verärgerung in der deutschen Laufszene über die DLV-Laufmaut ab 2016!

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hat ab 1. Januar 2016 von jedem Finisher (ab U 18) aller Volks- und Straßenläufe 0,50 Euro einkassiert. Gegen diese Regelung gab und gibt es bundesweit bereits schon viel Protest. Am 20. Februar 2015 hat der Verbandsrat des DLV in Karlsruhe diese Entscheidung gegen den bereits geäußerten, vielfältigen Protest der Laufveranstalter und Vereine und ohne Diskussionen mit den Veranstaltern endgültig beschlossen. Jetzt ist natürlich der Ärger an der Basis noch größer als zuvor.

Näheres auf: www.germanroadraces.de

–> zum Artikel (PDF)  |  –> Pressebericht (PDF)


Der Lauftreff verabschiedet erfolgreiches Jahr 2015

Auch wenn dieses Jahr die Ergebnisse in Salah-Cup und Meisterschaften nicht ganz optimal waren, war das Jahr 2015 trotzdem erfolgreich. Die viertägige Reise zum Dresdenmarathon mit dem ersten Marathon von Steffi sowie unsere top durchgeführten Volksläufe sind genug Beweis dafür. Alle Silvesterlaufteilnehmer freuen sich auf eine tolle Laufsaison 2016.

–> Fotos


Ebstorf – der dann doch … Winter-Volkslauf

Tja, morgens um 10 Uhr blinzelte die Sonne noch durch die Wolken und das Frühstück konnte gemütlich nach dem Aufstehen eingenommen werden. Start in Ebstorf war ja erst gegen 14 Uhr … und bis dahin sollte sich das Wetter noch ändern. Am Gruppenbild ist wohl schon auszumachen, dass alle, auch die LLH-ler kurz vorm Start leicht fröstelten (1°C). Die Starter vom Lauftreff waren: Thomas Behrends (0:56:06), Meike Hartkopf (0:54:56), Uwe Hoops (0:45:47), Friedrich von Diest (1:11:54) und Rüdiger Carlberg (1:11:56). Die Strecke war baustellenbedingt auf 9,7 Km eingekürzt. Für Friedrich war es sein erster 10er, eine schwierige Herausforderung. Der Boden war aufgeweicht und die Strecke mit seinen Steigungen somit kein Geschenk für einen Neuling. Trotz der widrigen Bedingungen war es wie immer, nach dem Zieleinlauf ist alles gut. Man findet sich nach dem Duschen wieder zusammen und tauscht sich über das tolle Lauferlebnis aus … und aufs Treppchen ging es für einige auch noch! Schade nur, dass die Gesamtbeteiligung in Ebstorf nachlässt.

–> Fotos


SALAH-Cup Nr. 9 Gellersen

Bei sonnigem Wetter haben sich acht Läuferinnen und Läufer unseres Lauftreffs auf dem Weg nach Westergellersen gemacht, um den letzten Lauf zum SALAH-Cup erfolgreich zu gestalten.
Christian Dietz, ein neuer in unserem Lauftreff, hat sich gleich die schwere Strecke über 21,7 km vorgenommen und erreichte in seiner Altersklasse den 5. Platz. Ingrid holte sich den 3. Platz über die 10,8 km in ihrer Altersklasse. Noch dabei waren über die 10,8 km Bärbel, Helke, Heinz-Günter, Gerhard und Rüdiger. Uwe Hoops lief dann noch die 21,7 km in einer guten Zeit von 1:49:11.

–> Fotos  |  –> Ergebnisse


Dresden – ein schöner Stadtmarathon

Der Lauftreff Amelinghausen hatte sich entschlossen, in diesem Jahr wieder eine gemeinsame Laufreise durchzuführen. Die Wahl fiel in der Planungsphase auf den Stadt-Marathon in Dresden. Um der Gruppe auch eine gewisse Teilnehmergröße zu geben, waren Läuferinnen und Läufer der LLH-Gruppen mit dabei. Eine tolle Mischung!
Die historische sächsische Hauptstadt wurde ebenso im Spaziergang und per Bus erkundet. Doch was war am Sonntag läuferisch zu bewältigen? Vom 10-km-Lauf, Halbmarathon und Marathon wurde alles in Angriff genommen.
Bärbel Saß begleitete auf der 10-km-Strecke unser „Lauf-Küken“ Alexandra Fehse (Zeit: 01:07).
Strahlende Gesichter gab es auch bei den Halbmarathonis. Uwe Hoops kam nach 01:48 ins Ziel, Gerhard Müller freute sich über die 01:52, Matthias Kay über 02:01 und Meike Hartkopf über 02:02. Marion van Schwamen-Carlberg war begleitend unterwegs und kam nach 02:16 über die Ziellinie.
Einen Marathon in diesem Jahr wollte Margitta Goldbeck einfach noch mal bezwingen. Nach 04:38 sprintete sie strahlend ins Ziel. Reichlich nervös ging Stephanie Fehse ihren ersten Marathon an. Sie kam selbst überrascht nach tollen 04:39 mit Trainer Rüdiger Carlberg an der Hand ins Ziel. Alexandra war von ihrer Mutter so begeistert, dass sie sich in den Zielbereich schmuggelte und noch mal mit Stephanie ins Ziel einlief. Manni Goldbeck war leicht erkältet und entschloss sich, seine eigene Wertung sausen zu lassen, um Marianne Eckhoff vom LLH zu begleiten. Mit Freudentränen in den Augen schaffte sie in der Zeit von 04:14 ihren ersten Marathon.
Diese Wochenendreise wird allen Beteiligten sicher lange in guter Erinnerung bleiben. Alles stimmte: die gut organisierte Veranstaltung, das tolle zentral gelegene Hotel, die Stimmung untereinander und sogar das Wetter. Das lässt die Laufergebnisse doppelt glänzen.

Mit sportlichen Grüßen Uwe

–> Fotos  |  –> mehr Fotos  |  –> Ergebnisse


 

Fintel, 6. September 2015

Der Morgen war regnerisch. Nein es goß aus Eimern. Ich, Bärbel, hab hin und her überlegt ob ich bei dem Wetter einen Tri antreten will.
Da ich aber meine beste Freundin mitnehmen wollte, mochte ich doch nicht absagen. Also ging es nach Fintel (Kreis Schneverdingen).
Nachdem wir angekommen und die Unterlagen abgeholt haben, (ich war immer noch unsicher zu starten) dauerte es auch nicht mehr lange zum Start.
Ich war mit bei den ersten die ins Wasser auf die 400m gingen, und zu meiner Freude kam doch noch die Sonne raus. Als ich nach 400 m Schwimmen und 21 km Rad zum laufen und dann mit mir zufrieden im Ziel ankam, mußte ich wieder feststellen wie schön es ist dabei zu sein. In einer tollen Atmosphäre ging dann meine Freundin auf alle Distanzen. Und so wie sie mir, feuerten wir (Mike, Doreen und ich) sie auf jeder Distanz an. Also, falls auch einer von euch mal einen Tri starten will, wenn auch nur mal zum spaß, dann auf nach Fintel :-)


Kartoffellauf Tangendorf

Wir waren zu dritt vom Lauftreff dabei, bei herrlichen Herbstwetter absolvierten wir die 10 kmbzw. 21,1 km. Bärbel und Gerhard über die 10 km und Matthias nahm den Halbmarathon in Angriff. Alle kamen ohne Probleme ins Ziel. Bärbel lief die 10 km in 57:34 und Gerhard in 50:34 und wurde damit dritter in seiner AK. Matthias lief den ersten Halbmarathon in einer Zeit von 2:05:57 Stunde.

–> Ergebnisse


SALAH-Cup Nr. 7 Adendorf

Am 20. September fand der nächste Lauf zum SALAH-Cup in Adendorf statt. Von unseren Läufern waren dabei: Margitta, Stephanie, Stephanies Tochter Alexandra, Manni, Thomas, Rüdiger und Gerhard. Über die Strecke von 18,5 km holte Margitta den 2. Platz und Gerhard den 3. Platz in ihren Altersklassen. Alexandra Fehse kam über die 5 km mit einer Zeit von 29:36 ins Ziel und wurde insgesamt siebte bei den Frauen mit 12 Jahren! Thomas und Manni erreichten nach 10,5 km mit guten Leistungen das Ziel. Wir hatten auch Glück mit dem Wetter, denn in Amelinghausen hatte es sehr stark geregnet, und in Adendorf kam am Anfang nur ganz leichter Nieselregen runter.

–> Ergebnisse


SALAH-Cup Nr. 6 Tiergartenlauf Lüneburg

Beim Tiergartenlauf am 13. September in Lüneburg nahmen von unseren Lauftreff sieben Läufer/-innen teil. Vier Läufer starteten über die lange Distanz (19,1 km) und die anderen über die 10,5 km. Mit dabei waren Margitta, Rüdiger, Manni, Heinz-Günter, Thomas, Matthias und Gerhard. Heinz-Günter holte auf der langen Strecke den 1. Platz in seiner Altersklasse. Auch alle anderen Läufer kamen mit guten Ergebnissen ins Ziel.
An diesem Sonntag starteten auch drei Läufer/-innen bei den Landesmeisterschaften in Wolfsburg über die Halbmarathondistanz. Am Start waren Ingrid, Meike und Uwe.

–> Fotos  |  –> Ergebnisse  |  –> Film der Landeszeitung Lüneburg von 2014


Schneverdingen am 29. August 2015

–> Fotos  |  –> Ergebnisse


Heipo2015

Heideköniginnen-Pokal am 23. August 2015

Beim Lauf um den Heideköniginnenpokal kamen auf der 9,1-km-Strecke 207 Finisher ins Ziel. Wie schon im letzten Jahr, holte bei herrlichem Sommerwetter bei den Männern der Lokalmatador Sören Ludolp von der LG Braunschweig in einer neuen Bestzeit von 29:55 Min. den Sieg. Bei den Frauen siegte die Seriengewinnerin Martina Boe-Lange vom Post SV Uelzen auch in neuer Bestzeit von 34:10 Min. Peter Backhausen vom SV Wilhelmsburg, der älteste Teilnehmer mit 82 Jahre, kam in 1:14:00 ins Ziel.

–> Fotos  | –> Ergebnisse


Mike Kattner

 

Salzhausen-Triathlon, Sonntag, 26. Juli 2015

–> Ergebnisse  | Fotos


Triathlon Muster

Munster-Triathlon, Samstag, 18. Juli 2015

(mk) Seltsam, Bärbel Saß kommt zusammen mit ihrer Freundin und langjährigen Sportkollegin Sonja Wolter zeitgleich über die Ziellinie? Aus dem Wasser gekommen waren sie mit vier Minuten Unterschied . . .
Am Samstag um 15.15 Uhr gingen sie zusammen mit ca. 100 Mitstreitern/innen gemeinsam ins Wasser. Die Strecke betrug 500 m durch den Flüggenhofsee in Munster. Nach vier umrundeten Bojen ging es zurück zum Strand, einen Berg hinauf und dahinter in die erste Wechselzone. Schleunigst wurden Neopren und Schwimmhäute gegen Fahrradschuhe und Helm getauscht, und alle beeilten sich mit ihrem Bike den Ausgang der Wechselzone zu erreichen. Erst hier durfte aufgesessen und in die Pedale getreten werden.
Nach und nach kamen 22 km später die Triathleten im Munster-Stadtpark an. Sonja rief mir noch zu, dass sie zwei Minuten an einem Bahnübergang warten musste.  
Warum sollte es auch nur den Jungs der „Tour de France“ so gehen? Mit Kopfschmerzen, evtl. wegen der großen Hitze, entschloss sie sich, in der nächsten Runde durch den Park auf Bärbel zu warten. Ab hier liefen sie die letzte Disziplin zusammen. Das Ziel war die Innenstadt. Die Munsteraner empfingen alle Teilnehmer lautstark und die beiden konnten sich über eine tolle An-Moderation freuen.
Der Ehrenläufer war – wie in jedem Jahr – Hr. Pelikan, der mit seinen 80 Jahren hier den 13. Triathlon meisterte.

–> Fotos  |  –> Ergebnisse


Schwerin2015

Hitzeschlacht beim Fünf-Seen-Lauf in Schwerin am 4. Juli 2015

Der Lauftreff ging mit 5 Lauftrefflern und einer Gastläuferin auf die 10- bzw. 15-km-Strecke. Bei Temperaturen um die 35 Grad im Schatten war das Laufen sehr anstrengend. Das Schweriner Publikum hat auf der Strecke dafür gesorgt, dass außer an den Verpflegungsstellen auch in den Gärten entlang der Strecke viel mit dem Gartenschlauch gesprengt wurde. Anja Sternberg als Gastläuferin hatte in der Altersklasse W2 den 3. Platz über 10 km und den 9.Platz gesamt von den Frauen in einer Zeit von 51:29 gemeistert. Aber auch Uwe Hoops hat über die 15 km eine gute Zeit (1:21:12) erreicht. Weiter mit dabei waren Bärbel Saß, Meike Hartkopf, Helke Schlüter (zum ersten Mal dort gestartet) und Gerhard Müller. Am Ende waren alle glücklich und freuten sich über die berühmte Erbsensuppe.
Aber auch andere Aktivitäten wurden durch den Lauftreff getätigt. So hat Mike Kattner beim 24-Stunden-Schwimmen im Waldbad 12100 m geschafft und erreichte damit den 2. Platz in der Gruppe ab 18 Jahre. Ingrid Ott-Müller war auch dabei und absolvierte 5000 m.

–> Ergebnisse


Bericht Hohnstorf und ein paar Bilder

Der 4. Lauf zum SALAH Cup in Hohnstorf wurde mit neun Läufern vom Lauftreff besucht. Bei hohen Temperaturen sind  alle gut ins Ziel gekommen.  Gerhard kam auf Platz 1. und Bärbel holte sich den 2. Platz, Margitta den 3. Platz über die 10,6 km sowie Heinz-Günter den 2. Platz der Halbmarathondistanz in den jeweiligen Altersklassen. Diemal haben wir  den Obstkorb nicht erhalten, aber dafür war der LLH von Rüdiger sehr gut vertreten (27 Voranmelder). Die jeweiligen Zeiten sind in der Ergebnisliste zu sehen.
Beim AZ Abendlauf am 12. Juni war nur Gerhard diesmal dort. Die Temperaturen waren zum Start um 19.00 Uhr noch 28 Grad , die Zeit war für diese Temperatur von 52:59 nicht schlecht.

 

–> Ergebnisse


maskottchen

Wald- und Wiesenlauf am 31.05.2015

BS. Eigentich wollte ich (Bärbel) mit meiner Freundin an diesem Tag den Triathlon in Uelzen starten. Aber da es die Tage zuvor für uns einfach zu kalt war, entschieden wir uns den Wald- und Wiesenlauf in Salzhausen zu laufen. Meine Freundin läuft eigentlich immer nur 4-5 km, aber in Salzhausen wollte sie gerne in meiner Begleitung die 10,6 km laufen, wofür wir uns dann auch gemeltet hatten. Es waren viele Laufbegeisterte, auch Ingrid O.-M., vor Ort. Zum Laufen war das Wetter super, die Strecke die laut Ausschreibung neu war, war sehr schön und super ausgeschildert/abgeflattert. Ingrid ging mit 1.03 Std. und den 3. Pl. ihrer AK ins Ziel, wir folgten ihr nach 1.12 Std. und freuten uns dann auf einen schönen Kaffee vom Kaffee/Kuchenbüfett.

–> Ergebnisse


Stapel, 17. Stapler Pfingstlauf am 25. Mai 2015

Pfingsmontag findet jedes Jahr der Lauf in Stapel statt, diesmal der 17. und zum letzten mal unter Leitung von Uwe Lauterschlag, denn ab den nächsten Jahr wird Dennis Lauterschlag die Leitung übernehmen.
Dieser Lauf hat sich mittlerweile stark rumgesprochen, denn es waren Läuferinnen aus England und Frankreich mit dabei. Wir waren wieder mal nur zu zweit. Bärbel lief die 10,6 km in einer hervorragenden Zeit von 56:45 und 3. Platz in ihrer Altersklasse und Gerhard konnte nur die 5,4 km laufen in 26:23 mehr war nicht drin. Aber das der Stapeler Pfingslauf immer mehr zum Familienfest wird, das kann man an der Organisation sehen.

–> Fotos  |  –> Ergebnisse


Rennsteiglauf 2015

Am 9. Mai fand der Rennsteiglauf statt, Gerhard war diesmal der einzige Lauftreffler, der den Halbmarathon von Oberhof nach Schmiedefeld meisterte – in einer guten Zeit von 1:52:52 – und wurde damit 31. in seiner Alterklasse. Es war wie immer eine sehr schöne Veranstaltung, nur, dass es am Nachmittag geregnet hat.


Deichlauf Winsen/Luhe 2015

31. Winsener-Deichlauf am 1. Mai 2015

–> Fotos  |  –> Ergebnisse


HH-Marathon 2015

30. Hamburg-Marathon am 26. April 2015

–> Fotos  |  –> Ergebnisse


Die Frühsportgruppe beim Haspa-Marathon Hamburg am 26. April 2015

So ist das eben: An so einem Sonntag klingelt der Wecker auch mal früher. Treffpunkt für die meisten Staffel-Läufer/innen: Amelinghausen, 07:00 Uhr. Die Frauenstaffel aus Soderstorf nutzt den Treffpunkt ebenfalls. Es geht gemeinsam Richtung HH. Der frühe Vogel hat weniger Stau und bekommt einen guten Parkplatz, von dem nach der Großveranstaltung auch ohne Verkehrsbehinderung abgereist werden kann.
Es konnten 4 Amelinghausener Staffeln gemeldet werden, 8 Amazonen und 8 Kerle, sprich 2 Frauen- und 2 Männer-Staffeln. Es gibt 4 verschieden lange Distanzen. Gut so, jeder findet somit seine Strecke, auf der er neben sportlichem Ehrgeiz auch Spaß haben kann. Vor der Herausforderung ist in Hamburg aber auch immer etwas Nervenkitzel mit im Spiel. Da muss sich einiges gemerkt werden. Wer läuft von wo los? Wie komme ich zur Wechselstation? Wer trägt welchen Beutel für wen wohin? U-Bahn? S-Bahn? Welche Klamotten bei Schietwetter mitnehmen? Wann kommt mein Vorläufer ungefähr bei mir an? Alles scheint (un)klar zu sein, oder doch nicht? Schnell noch mal nachgefragt! Boa … es wird schon schief gehen. … die Staffeln meistern das dann doch wieder mal … Supi !
Auf den Bildern der Urkunden sind die erfolgreichen Ergebnisse nachzulesen. Die schnelleren Staffeln, die mit ca. 3,5 Stunden, kommen ohne Regenschauer ins Ziel, spätere werden, da Petrus den Hahn kurzzeitig voll aufgedreht hat, schon vor dem Ziel komplett kalt geduscht. Aber was soll`s, die Hamburger Zuschauer an der Strecke haben mal wieder eine tolle Stimmung gezaubert. So ist nach dem Zieleinlauf der ganze Stress wie weggejubelt.
Die Frauen Staffel Amelinghausen 3 mit Andrea Wolgast, Tanja Ruschmeyer, Lisa Zacharias und Meike Hartkopf konnte sich besonders hervorheben: 20. Platz von 197 weiblichen Finisher-Staffeln (Anzahl der männlichen Finisher-Staffeln: 285) Doch die gesamte „Frühsportgruppe“ ist zufrieden, alle sind gesund und glücklich im Ziel angekommen. Im Nach-Ziel-Versorgungsbereich findet jeder etwas um seine Energiespeicher wieder aufzufüllen und es wird sich ausgiebig über das gerade Erlebte ausgetauscht. Ein kurzer Rundgangübers Gelände zum Treffpunkt an der Brücke und dann Abfahrt Richtung Amelinghausen. Läufer/innen und Begleiter kamen anschließend zu einer kleinen Siegesfeier zu Emmes an den See. Ein schöner Abschluss einer rundum gelungenen Laufveranstaltung.

–> Fotos


SALAH-Cup in Thomasburg

Unser Lauftreff hat sich mit sieben Aktiven am 12. April zum Junkernhof-Lauf in Thomasburg getroffen. Um 10 Uhr war der gemeinsame Start für die 16,7 km und die 10,5 km. Uwe und Heinz-Günther hatten sich für die Strecke mit dem Umweg entschieden, Bärbel, Manni, Christian, Matthias und Thomas sind schlauer Weise vorher links abgebogen – nur so lässt sich wohl nach dem Zieleinlauf warmes Duschen in Thomasburg verwirklichen :-) . Für die 16,7 km wurden die Zeiten 01:24:00 und 01:38:00 erlaufen, bei den 10,5-km-Läufern lagen sie zwischen 00:58:00 und 01:05:00. Ein komplettes Gruppenfoto haben wir leider nicht hinbekommen aber ich denke, wir sind alle bei Sonnenschein zufrieden nach Hause gefahren.

–> Fotos


Ostseelauf Timmendorfer Strand

Es sah am Samstag nicht so aus, aber der Sturm war am Sonntagmorgen wie weggeblasen. Sonnig und mit einer lauen, kühlen Brise war wie gehofft mal wieder bestes Laufwetter in Timmendorf. Die sonst mit anwesenden üblichen Lauftreffler hatten sich dieses Jahr verdünnisiert und so waren nur Meike & Uwe vom MTV am Halbmarathon-Start. In der AK-Wertung kam Meike mit 02:04:00 auf Platz 13, ich kam mit 01:44:00 auf Platz 18 ins Ziel. Um morgens keinen Stress zu haben, sind wir wie immer einen Tag vorher angereist. Hat sich aber wieder mal gelohnt. Ist ein schöner Lauf, man hat auf der Strecke fast immer die Ostsee im Sichtfeld.

–> Fotos  |  –> Ergebnisse


Salah2-15

SALAH-Cup Nr. 2

Wir waren zu fünft vom Lauftreff dabei. Bärbel und Lisa sind über die 5 km gelaufen mit einem ersten und zweiten Platz, Heinz-Günter, Gerhard, Thomas und Christian über die 10,6 km. Es war gegenüber Celle noch sehr kalt, es kamen alle mit guten Zeiten ins Ziel. Heinz-Günter den 2. Platz und Gerhard den 3. Platz in ihren Altersklassen.

–> Ergebnisse


 

Sieger mit Heidekönigin

Die jüngsten Teilnehmer an unserem Lauf mit der Heidekönigin Sophia Wischmann bei unserem Wintervolkslauf 2015.

Wintervolkslauf 22. Februar 2015

Wie auch in den letzten Jahren war der 15. Wintervolkslauf in Amelinghausen ein großer Erfolg für unseren Lauftreff. Über 600 Läuferinnen und Läufer sowie Nordic Walker gingen an den Start.
Das Wetter hatte es gut mit uns gemeint, es war trocken und teilweise sonnig. Unsere Heidekönigin Sophia Wischmann gab den Startschuss für alle Läufe. Beim Halbmarathon siegte Markus Lindner vom Post-SV Uelzen in einer Zeit von 1:12:47 und bei den Frauen Katrin Grieger ohne Verein in 1:39:21, über die 11,2 km siegte bei den Frauen Martina Boe-Lange vom Post-SV Uelzen und bei den Männern Dennis Lauterschlag vom MTV Amelinghausen LT. Bei den Kindern siegte Mevin Elvers vom LV ASPA Wolfsburg über die 800 m in 02:41 und über die 5,2 km in 21,35 seine Schwester Michelle Elvers über 800 m in 02:44 und über die 11,2 km in 51:16. Der Junge ist erst 11 Jahre und seine Schwester wird 15.
Die Organisation war toll, Verpflegung gab es jede Menge und die Stimmung war gut.

–> Ergebnisse  |  –> Fotos  | –> noch mehr Fotos


 

Wintervolkslauf Amelinghausen

Strahlender Sonnenschein

bei unserem Wintervolkslauf 2014

Wintervolkslauf 22. Februar 2015

Zum Saisonauftakt laden wir wieder zum Wintervolkslauf in Amelinghausen ein. Auf der beliebten und bewährten Strecke erleben die LäuferInnen die wunderschöne Landschaft um Amelinghausen, vorbei an der Oldendorfer Totenstatt, dem Kronsberg und dem Lopausee.

–> Ergebnisse  |  –> zur Ausschreibung

 

   

–> zu älteren Einträgen